环境与可持续性发展 Umwelt und Nachhaltigkeit

Sehr geehrte Damen und Herren!

Am 10. Januar 2014 veranstalten das Chinazentrum der Universität Kiel und das Zentrum für Chinesisch-Deutsche Zusammenarbeit in den Meereswissenschaften (SGMS) eine öffentliche Vortragsveranstaltung und Podiumsdiskussion zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit in China und Europa– The Issue of Sustainability in China und Europe.

Plakat: Symposium: The issue of sustainability in China and Europe

Download: The Issue of Sustainability in China and Europe (pdf)

Diese Vortragsveranstaltung an der Kieler Universität beleuchtet zum ersten Mal chinesische und europäische Nachhaltigkeitsansätze. Worin liegen die gemeinsamen Interessen in China und Europa? Welche Unterschiede gibt es und woraus resultieren diese? Wie können integrierte Forschungsprojekte dazu beitragen, Nachhaltigkeitsstrategien zu verwirklichen? Was können wir voneinander lernen? – das sind nur einige der Fragen, die mit drei Experten der chinesischen und deutschen Forschung, Politik und Wirtschaft am 10. Januar 2014 diskutiert werden.

                                                                                                               Prof. Dr. A. Messner

Einen vollständigen Bericht über das Symposium können Sie hier lesen:

Zur CAU-Pressemitteilung vom 13.12.2013

 

Humanities-Delegation (Zhejiang-Universität) am Chinazentrum

Am 09. April 2014 empfing das Chinazentrum eine12-köpfige Delegation aus den Humanities unserer Partneruniversität Zhejiang.

chinadelegation 2014

 chinadelegation 2014_a

Es fand ein angeregter Austausch zwischen den chinesischen Kollegen und Kollegen aus der Philosophischen Fakultät, der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät sowie dem Institut für Weltwirtschaft statt.
Auch Studierende nahmen die Gelegenheit wahr, mit den Professoren aus der chinesischen Partner-Universität zu sprechen.

Bilder: Photogalerie

 

Forum: Chinesisches Recht- eine Einführung

Tibet, Taiwan und Tian´anmen. Diese „drei T´s“ und weitere aktuelle Themen beschäftigen über Chinas Grenzen hinaus die ganze Welt. Am vergangenen Donnerstag, den 12. Juni 2014, fand im Rahmen des neugegründeten Forums „Asiatische Rechtskulturen“ die erste Veranstaltung statt. Herr  PD Dr. Knut B. Pißler, vom Hamburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, hat einen beeindruckenden Vortrag über das Chinesische Recht gehalten.

 

Download: Vorträge zu Chinas Rechtskultur (pdf)

Bilder: Photogalerie

 

Forum: Was ist (chinesische) Medizin?

„Was ist (chinesische) Medizin?“: Dieser Frage ging Herr Prof. Dr. U. Paul Unschuld, Direktor des Horst-Görtz-Stiftungsinstituts für Theorie, Geschichte und Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften der Berliner Charité, in seinem Vortrag am vergangenen Donnerstag (12. Juni 2014) nach. Die Antwort scheint alles andere als einfach zu sein, denn zum einen muss man unterscheiden zwischen der Medizin, die damals von den (verhältnismäßig sehr wenigen) Gelehrten dokumentiert wurde und der tatsächlich ausgeübten Heilkunde in der Bevölkerung, worüber man heute kaum etwas weiß. Bislang wurde nur ein Bruchteil der alten Medizin-Bücher übersetzt und viele „Schätze“ könnten noch verborgen sein…

 

Download: Forum: Social and Environmental Health in China (pdf)

Bilder: Photogalerie

 

Einladung an die Muthesius Kunsthochschule

Am 2. Juli um 14.30 - 15.30 werden wir im Seminarraum des Industriedesigns, Raum L03.01 (3. Stock des Altgebäudes am rechten Ende des Ganges) über unsere Reise nach Guangzhou / VR China und die Zusammenarbeit mit der South China Normal University sprechen. Dabei werden wir auch einen kleinen Rückblick auf unser gemeinsames Seminar mit Prof. Angelika Messner und ihren Studierenden vom Chinazentrum der CAU halten.

Wir laden hiermit alle Interessierten sehr herzlich dazu ein!

Mit herzlichen Grüssen,
Prof. Antje Majewski, Prof. Christiane Kruse und Prof. Angelika Messner

muthesius a

muthesius b
 

Vortrag: Rechtsstellung der Frau in China/The legal status of women in China

Frau Dr. Astrid Lipinsky, vom Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien, gab am vergangenen Donnerstag einen Einblick in die Besonderheiten und Diskrepanzen des chinesischen Frauenrechts insbesondere in der Ehe, im Alltagsleben und im Rentenalter. Die Veranstaltung war gut besucht, eine rege Diskussion schloss sich dem Vortrag an.

 

Download: Vorträge zu Chinas Rechtskultur (pdf)

Bilder: Photogalerie